Ohrakupunktur

Im Ohr ist  der ganze Mensch „abgebildet“ und es kann Einfluss auf alle Körpersysteme und Organe genommen werden, um diese wieder in Balance zu bringen.

Die Ohrakupunktur hat sich in meiner Praxis insbesondere bewährt in der

  • Schmerztherapie (akute und chronische Schmerzen)
  • bei hormonellem Ungleichgewicht (Schilddrüsenhormone, Stresshormone, Sexualhormone)
  • urogenitalen Erkrankungen (wie Blasenentzündungen, Harninkontinenz)
  • gynäkologische Symptome (wie Menstruationsbeschwerden,unerfüllter Kinderwunsch , Klimakteriumsbeschwerden)
  • vegetative Symptome (wie Schlafstörungen, Unruhe, „Restless legs“, chronische Müdigkeit)
  • psychisches Ungleichgewicht (depressive Verstimmungen, Antriebslosigkeit, Libidoverlust)
  • Suchterkrankungen (wie Essstörungen, Genussmittelmissbrauch, wenn die Patientin sich auf die Therapie einläßt)

Bei der Ohrakupunktur werden sehr feine Einmalnadeln an die entsprechenden Punkte im/am Ohr gesetzt. Während dieser Zeit (ca. 30 min.) bleibe ich immer bei der Patientin und nutze die Zeit für das therapeutische Gespräch. Ich behandle auch mit Nelkensamen, Silber- und Goldkügelchen, die mit einem Pflaster aufgeklebt werden und für einige Tage verbleiben. Oftmals kombiniere ich die Ohrakupunktur mit meinen anderen Therapien, die sich synergistisch ergänzen und gegenseitig verstärken.